Auf Nachtsafari in Tansania

Honigdachs, Erdwolf, Pangolin, Serval: all diese Tierarten haben nur eins gemeinsam – man kann sie bloß nachts sehen. Wenn Du auf sie abgesehen hast, ist eine Nachtsafari in den Parks von Tansania für Dich ein unumgängliches Muss.

Nachts erleben wir halt Sachen anders. Manche Orte verwandeln sich nach Einbruch der Dunkelheit so sehr, dass wir sie kaum wieder erkennen. Denk alleine an New York: Tagsüber sie die Straßen der Stadt voll beladen mit Autos und mit Hunderttausenden von Menschen, die in Eile von einem Ort zum anderen laufen. Aber nachts ändert sich alles. Der Big Apple blendet mit seinen Neonlichtern, und die New Yorker strömen in Scharen, um die neuesten Darstellungen in den Broadway-Theatern zu sehen. Plötzlich sieht die Stadt komplett anders aus.

So etwas passiert auch mit Safaris. Nachtsafaris haben mit den herkömmlichen Pirschfahrten bei Tageslicht, dass

  1. Man im Auto sitzt
  2. Und nach Tieren sucht
Hyänen sind typische Begleiter auf einer Nachtsafari in Tansania – Bild von Will Burrard Lucas

Wenn Du aber schon einmal eine Nachtsafari mitgemacht hast, hast Du bereits folgendes festgestellt:

  1. Die Tiere, die man dabei sieht, sind andere als tagsüber.
  2. Das Erlebnis, in stockfinsterer Dunkelheit durch die Savanne zu fahren ist auch ein anderes, als es beim Tageslicht zu tun.
Auch die City of Dreams sieht nachts völlig anders aus

Im Tansanias Norden gibt es drei Parks, in denen eine Nachtsafari möglich ist: den Lake Manyara-Nationalpark, den Tarangire-Nationalpark und die westliche Serengeti.

In diesem Artikel werden wir über die Welt der Nachtsafaris sprechen: was sind sie, was man sich davon erhoffen kann, wie Nachtsafaris ablaufen und die Parks oder Gebiete Tansanias, in denen wir Nachtsafaris durchführen können.

So die erste Frage lautet:

Was ist eine Nachtsafari überhaupt?

Nachtsafari: Was ist das?

Wie der Name schon sagt, ist eine Nachtsafari eine Safari, die nachts stattfindet, wenn kein natürliches Licht mehr vorhanden ist. Nachtsafaris werden jedoch nicht in den frühen Morgenstunden durchgeführt, sondern beginnen in der Regel um 19:30 oder 20:00 Uhr und enden zwischen 22:00 – 22.30 Uhr. Nachtsafaris haben normalerweise eine Dauer von etwa zweieinhalb Stunden. 

Welche Tierarten kann man auf einer Nachtsafari erwarten?

Ich wollte schon immer einen Leoparden bei Nacht sehen…

Nun, da sind auf einer Seite die Raubtiere, insbesondere Löwen und Leoparden, die nachts aktiver werden, da es nicht mehr so heiß ist und erst nach Sonnenuntergang zur Jagd herauskommen.

Das Ertappen von Raubtieren bei der Jagd bildet oft den großen Höhepunkt auf einer Safari.

Auf der anderen Seite haben wir die nachtaktiven Tierarten, die man sonst selten zu Gesicht bekommt. Dazu zählen zum Beispiel die afrikanischen Wildkatzen, Dachse, Stachelschweine und andere kleinere Katzen, die nur nachts sich aus ihren Verstecken wagen.

Wie funktionieren Nachtsafaris?

Das erste und wichtigste, was man bei einer Nachtsafari wissen muss, ist, dass eine Nachtsafari in Tansania von der Lodge organisiert wird, wo man übernachtet.

Die Teilnehmer begeben sich auf eine nächtliche Suche nach Tieren mit einem Jeep, die mit großen Scheinwerfern (zusätzlich zu den eigenen Scheinwerfern des Autos) ausgestattet ist. Diese erlauben uns Tiere aus der Dunkelheit zu entlocken.

Obwohl einige Tiere durch das Licht der Scheinwerfer zweifellos gestört werden, wird das künstliche, von Menschen erzeugte Licht von anderen Tierarten als Werkzeug genutzt. So ist es der Fall der Raubkatzen: Das Licht der Scheinwerfer blendet oft ihre Beutetiere und es fällt ihnen leichter ein, diese zu überraschen.

In den Nationalparks Tansania gibt es strikte Regel, die zu befolgen sind. Fahrzeuge können die markierten Pisten nicht verlassen, selbst nicht, wenn man etwas Aufregendes sieht, egal wie aufregend die Szene sein mag. Wer nachdenkt, einen Leoparden bei der Jagd durch die Savanne zu verfolgen, kann getrost diese Vorstellung beiseiteschieben.

Wo kann man in Tansania auf Nachtsafari gehen

Wir kommen jetzt auf die wichtigste Frage von allen:

Wo kann man in Tansania eine Nachtsafari unternehmen?

Es gibt drei Parks in Tansania, wo Nachtsafaris möglich sind, nämlich der Lake Manyara-Nationalpark, der Tarangire-Nationalpark und das Konzessionsgebiet an der westlichen Serengeti.
Auf Nachtsafari im Lake Manyara Nationalpark

Was ist der Höhepunkt einer Nachtsafari am Lake Manyara?

Das Startier einer Nachtsafari im Lake Manyara ist das Flusspferd. Das liegt daran, dass Flusspferde sich tagsüber normalerweise im Wasser aufhalten, um ihre Haut vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Bei Einbruch der Dunkelheit kommen die Nilpferde aus dem Wasser. Lake Manyara ist einer der wenigen Orte, an denen man Flusspferde außerhalb von Seen und Flüssen treffen kann.

Wie laufen Nachtsafaris am Lake Manyara ab?

Nachtsafaris am Lake Manyara, Tansania, werden zwischen 19:30 oder 20:00 Uhr bis 22:30 Uhr durchgeführt.

Auf Safari fährt man zunächst durch das waldreichste Gebiet des Parks, wo man einige nachtaktive Arten wie Stachelschweine und kleine Katzen sehen kann.

Nach dem Besuch des Waldgebietes erreicht man Safari den Simba-Fluss, wo man hoffentlich den erwähnten Flusspferden begegnen kann.

Wie viel kostet eine Nachtsafari im Lake Manyara Nationalpark?

Die Teilnahme kostet 70 Dollar pro Person. Darüber hinaus muss man die Parkeintrittsgebühren für den Nationalpark von aktuell 59 USD und das besondere Permit für den Nationalpark für die Nachtsafari, das 55 Dollar pro Person kostet.

Insgesamt kostet die Teilnahme an einer Nachtsafari am Lake Manyara also 184 Dollar pro Person.

Auf Nachtsafari im Tarangire Nationalpark

Was ist der Höhepunkt der Nachtsafari im Tarangire-Nationalpark?

Mit etwas Glück kann man im Tarangire-Nationalpark Leoparden oder Löwen auf der Jagd überraschen, der große Traum jedes Naturfotografen.

Ihr könnt aber auch kleinere Raubkatzen wie den Serval sehen.

Wie laufen Nachtsafaris im Tarangire ab?

Der Schwerpunkt der Tarangire-Nachtsafaris liegt im Feuchtgebiet Silale. In diesem Gebiet kann man neben Raubtieren auch andere nachtaktive Tiere wie Dachse, afrikanische Wildkatzen, Dschinn und Stachelschweine entdecken.

Wie viel kostet eine Nachtsafari im Tarangire-Nationalpark?

Für die Teilnahme an der Nachtsafari müssten 90 Dollar pro Person bezahlt werden. Man muss auch die Eintrittsgebühr für den Nationalpark bezahlen, die sich auf 59 Dollar beläuft, zuzüglich einer zusätzlichen Gebühr von 15 Dollar pro Person. Unser Lieblingscamp für Nachtsafaris im Tarangire ist das Nyikani Tarangire Camp.

Auf Nachtsafari im Tarangire Nationalpark, Tansania, zu gehen kostet aktuell 161 Dollar pro Person.

Auf Nachtsafari in der westlichen Serengeti

Was ist der Höhepunkt der Nachtsafari in der westlichen Serengeti?

Im Gegensatz zum Lake Manyara oder Tarangire gibt es in der westlichen Serengeti keinen so wichtigen Höhepunkt wie Flusspferde, Löwen oder Leoparden. In diesem Gebiet der Serengeti sind nachtaktive Arten wie Zibetzkatzen, Stachelschweine, Dachse oder Servale im Überfluss vorhanden.

Andere größere Raubkatzen wird man hier nicht treffen.

Wie laufen Nachtsafaris in der westlichen Serengeti ab?

Es ist zu beachten, dass die Nachtsafaris in der Serengeti nicht innerhalb des Serengeti-Nationalparks stattfinden, sondern in einem Konzessionsgebiet, das im Westen an den Nationalpark grenzt. Man kann daher von Natur aus nicht mit der hohen Konzentration an wilden Tieren wie im Nationalpark drin rechnen.

Wie viel kostet eine Nachtsafari in der westlichen Serengeti?

Nachtsafaris in der westlichen Serengeti sind die preiswertesten von allen. Safaris finden in einem Konzessionsgebiet statt, wo man keine zusätzlichen Gebühren als die Kosten, die die Unterkunft erhebt, die die Nachtsafari organisiert. Für ca. 30 USD kommt man hier in den Genuss, die Savanne by night zu erkunden. Ein gutes Camp, was gute Nachtsafaris in der westlichen Serengeti anbietet, ist das Mapito Tented Camp.

SCHLUSSFOLGERUNG

  • 3 Parks in Tansania, in denen man auf eine Nachtsafari gehen kann, mit
  • 3 verschiedenen Höhepunkten und mit
  • 3 unterschiedlichen Preisen…

Welche sollte man wählen?

Unsere Empfehlung für alle, die eine Nachtsafari in Tansania in Betracht ziehen, ist der Tarangire-Nationalpark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.